STARTSEITE   |   IMPRESSUM   |   DATENSCHUTZ   |   DEUVET
 
 

Fundstück im Archiv: Ein früher Quadrocopter auf /8 Basis

01. 04. 2020

Dank der langjährigen Kooperation der Daimler AG mit dem am Bodensee ansässigen Luft- und Raumfahrtunternehmen MTU (Motoren- und Turbinen-Union Friedrichshafen), das seit 1960 zum Konzern gehört, waren bereits frühe Überlegungen des Untertürkheimer Forschungsbereichs angedacht, den automobilen Verkehr der Strasse auch mit luftfahrttauglichen Komponenten zu versehen.

 

Wie in dieser frühen Aufnahme vom Februar 1968 zu sehen ist, wurden hierfür kompakte Hubschrauber Komponenten, unter anderem das bekannte Wellenleistungstriebwerk T68 mit vier Rotoren an die mit Trägern zusätzlich verstärkte Fahrzeugkabine einer W115 Rohkarosse montiert. Erste Flugversuche auf dem Flugplatz in Malmsheim, welches von Mercedes-Benz als Versuchsgelände genutzt wurde, zeigten bereits damals die wegweisende Richtung der beteiligten Ingenieure unter Dr. Hans Scherenberg. Leider existiert hiervon im Archiv der Daimler AG nur noch diese eine Aufnahme des Testaufbaus, der aber dennoch den Freund der Strichachter Baureihe sicher entsprechend begeistern wird. Somit sind die W114 und W115 Modelle nicht nur wegen der bahnbrechenden Sicherheit in der Mittelklasse und dem damaligen Erproben von ABS Systemen, sondern auch bei moderner Mobilität als klarer Vorreiter in die Automobilgeschichte einzureihen.

 

 

Foto: Testflug einer /8 Drohne im Frühjahr 1968

normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Kontakt

MB /8 Club Deutschland e. V.
Postfach 1230
29602 Soltau

Hier finden Sie unsere aktuelle 

MB /8 Club Broschüre als PDF:

 

Der Club Flyer 2019